Sie befinden sich hier: Unternehmensverbund > UNTERNEHMEN > Unser Engagement

Nachhaltigkeit als ganzheitlicher Ansatz

Die ProPotsdam befasst sich seit langem mit dem Thema der Nachhaltigkeit, indem zum einen die dabei angesprochenen ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekte zunehmend in die Sichtweisen des gesamten Unternehmens eingebracht und berücksichtigt werden. Darüber hinaus wird in einem immer stärkeren Maße gerade die Ausgewogenheit dieser Aspekte bei möglichst allen Einzelentscheidungen im Unternehmen angestrebt. Hierbei unterscheiden wir in drei Hauptrichtungen, hinsichtlich:

  1. der Kunden:                      Sind unsere Leistungen und Produkte nachhaltig
                                             erbracht und nachhaltig in ihrer Nutzbarkeit?

  2. unseres Unternehmens:    Entsprechen unsere Arbeitsmittel, -methoden und
                                             -organisationen den Grundsätzen der Nachhaltigkeit?

  3. unserer Gesellschafter:     Welche nachhaltigen Beiträge können wir für die
                                              Landeshauptstadt Potsdam leisten?

Einbindung der Mitarbeiter/innen

Eine erfolgreiche Umsetzung dieses Themas hängt vor allem von der Einbindung der Mitarbeiter/innen ab. Um diesen Prozess zu unterstützen, ist der Gedanke der Nachhaltigkeit - als Signal an die Belegschaft - u. a. im Unternehmensleitbild fest verankert. Durch die kontinuierliche Kommunikation der Leitsätze im Unternehmen wird eine Anpassung der konkreten Ausgestaltung der drei Aspekte der Nachhaltigkeit auf die sich stetig verändernden Gegebenheiten gewährleistet.

Erfolgreiche Umsetzungen

Die ProPotsdam hat in den letzten Jahren eine Vielzahl von Projekten erfolgreich durchgeführt. In den Darstellungen im Downloadbereich werden wesentliche Projekte bzw. Themen dargestellt und hinsichtlich ihres Schwerpunkts einer der 3 Nachhaltigkeitsaspekte zugeordnet. Im Ergebnis werden damit die vielen konkreten Aktivitäten bezüglich der Nachhaltigkeit sichtbar, welche durch das Unternehmen und dessen Mitarbeiter/innen dabei geleistet wurden.

Damit wurde eine stabile Grundlage geschaffen, um den Gedanken der Nachhaltigkeit bei den zukünftigen Unternehmensaktivitäten noch stärker einfließen zu lassen.