Sie befinden sich hier: Unternehmensverbund > UNTERNEHMEN > Mediathek

 

In diesem Bereich können Sie Videos über aktuelle Veranstaltungen der ProPotsdam, Stadtteilfeste und Service-Leistungen des Unternehmensverbundes sehen. Weitere Videos und Service-Magazine finden Sie auf unserem Youtube-Channel.

www.youtube.com/propotsdam

 

Jung und Alt zusammen unter einem Dach - das Wohnprojekt Konvoi ist in Potsdam einzigartig. Im Potsdamer Norden wurde ein Neubauprojekt realisiert, bei dem das gemeinschaftliche generationenübergreifende Wohnen im Vordergrund steht. Nun sind die ersten Mieter eingezogen.

In der Teltower Vorstadt in Potsdam baut die ProPotsdam derzeit 48 neue Wohnungen. Das Land fördert den Bau im Rahmen des Projektes „Modellhafter Wohnungsneubau". Damit kann die Miete bei 5,50 Euro pro Quadratmeter gehalten werden.

Die GEWOBA-Musterwohnung Auf dem Kiewitt ist mit dem Qualitätssiegel „Gewohnt gut“ des Verbandes der Berlin-Brandenburgischen Wohnungsunternehmen ausgezeichnet worden. Übergeben wurde die Urkunde von Brandenburgs Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger. Mit dem Qualitätssiegel werden Projekte ausgezeichnet, die in besonderem Maße auf demografische, umweltpolitische und stadtentwicklungspolitische Herausforderungen eingehen.

Im Potsdamer Stadtteil Schlaatz leben unterschiedliche Generationen und Kulturen. Mit dem Friedrich-Reinsch-Haus wird ihnen ein Ort der Begegnung geboten, in dem sie sich austauschen und voneinander lernen können. Dabei steht das Engagement vieler ehrenamtlicher Helfer im Vordergrund. Im Rahmen der so genannten Gemeinwesen-Akademie bietet das Friedrich-Reinsch-Haus unterschiedliche Möglichkeiten.

Der Entwicklungsträger Bornstedter Feld feierte gemeinsam mit den Kita-Kindern der Kinderwelt Richtfest für die neue Bildungseinrichtung in der Peter-Huchel-Straße. Nach acht Wochen Bauzeit ist der Rohbau bereits fertig -- dank der effizienten Holzbauweise. 110 Kinder werden hier ab 2014 betreut.

Die ProPotsdam feierte Grundsteinlegung für ein ganz besonderes Bauvorhaben am Wildpark. Am alten Garagenstandort in der Forststraße in Potsdam-West entstehen sechs dreigeschossige Wohnhäuser.

Im Sportpark Luftschiffhafen konnte nun der Grundstein für das neue Wohnheim gelegt werden. Der Bau wird von Bund und Land gefördert, den größten Anteil der Investitionskosten trägt mit knapp drei Millionen Euro die ProPotsdam. 150 Nachwuchssportler sollen im Sommer 2014 einziehen.

Der Entwicklungsträger Bornstedter Feld hat Grundsteinlegung für eine weitere Kita im Potsdamer Norden gefeiert. 110 Kinder sollen hier ab 2014 betreut werden. Es ist bereits die achte Kindereinrichtung im Entwicklungsgebiet.

Das erste Mehrgenerationen-Mietshaus in Potsdam nimmt Formen an. Die ProPotsdam feierte gemeinsam mit dem Oberbürgermeister und Mitgliedern des Vereins Konvoi Richtfest für das Wohnprojekt. Hier entstehen bis zum Spätsommer 24 Wohnungen mit völlig unterschiedlichen Grundrissen.

Die ProPotsdam ist vom Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. (BBU) mit dem ersten Preis im diesjährigen Wettbewerb „Erfolgsfaktor Nachhaltigkeit" geehrt worden. Gemeinsam mit einem Berliner Unternehmen zeichnete der Verband die Potsdamer Stadtholding unter dem Motto „Zukunft macht Unternehmen" für besonders nachhaltiges Handeln im Neubau, bei Modernisierungen, im sozialen Bereich und der Unternehmensorganisation aus.

Die ProPotsdam und das Architekturbüro Redlich haben einen neuen Entwurf für die Fassade des ehemaligen Haus des Reisens vorgestellt. Demnach soll ein Viergeschosser entstehen, der hohe wirtschaftliche Nutzbarkeit mit einer Fassade verbindet, die das Ungersche Original von 1783 als Zitat wiedergibt.

Mitarbeiter der ProPotsdam haben im Jahr 2006 den Verein Soziale Stadt Potsdam e.V. gegründet. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, Nachbarschaften in den Wohnquartieren zu fördern und zu stärken.

Für die Bebauung des Quartiers Rote Kaserne West hat der Entwicklungsträger Bornstedter Feld einen städtebaulichen Ideenwettbewerb ausgelobt. Die Ergebnisse sind derzeit im Foyer der ProPotsdam zu sehen.

Zusammen mit Brandenburgs Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger hat die ProPotsdam den Grundstein für ein neues Wohnquartier mit 48 Wohnungen in der Teltower Vorstadt gelegt. Das Land fördert den Bau im Rahmen des Projektes Modellhafter Wohnungsneubau.

Zur Bebauung des Wohnquartiers "Am Schragen" zwischen Fachhochschule und Volkspark hat die ProPotsdam einen Architektenwettbewerb durchgeführt. Die Ergebnisse sind derzeit in einer Ausstellung zu sehen.

Die Bauvorhaben der ProPotsdam laufen auf Hochtouren. In 2012 wird die städtische Bauholding insgesamt 224 neue Wohnungen errichten. Für 32 Wohnungen im Bornstedter Feld wurde nun Richtfest gefeiert.

Insgesamt 19 Architekturbüros haben sich an dem Ideenwettbewerb zum Langen Stall und der alten Feuerwache in der Potsdamer Mitte beteiligt. Die Ergebnisse werden nun in einer Ausstellung gezeigt.

Im Bornstedter Feld ist nun die neue Grundschule offiziell eingeweiht worden. Der Bau der Bildungseinrichtung gilt als eines der wichtigsten Bauprojekte im Potsdamer Norden seit der Fertigstellung des BUGA-Geländes im Jahr 2001.

Die ProPotsdam hat den Grundstein für zwei neue Wohnhäuser in der Wollestraße gelegt. In unmittelbarer Nähe zum Park Babelsberg entstehen bis Sommer 2013 insgesamt 16 neue Wohnungen.

Die ProPotsdam hat zusammen mit dem Verein Konvoi den Grundstein für ein besonderes Projekt gelegt. In dem Haus in der Bartholomäus-Neumann-Straße im Bornstedter Feld soll das gemeinschftliche generationsübergreifende Wohnen gefördert werden.

In der Bartholomäus-Neumann-Straße baut die ProPotsdam derzeit das erste Passivhaus in Brandenburg. Für das Pilotprojekt wurde am 03. Juli Richtfest gefeiert.

Beim dritten Gartenstadt-Fest in Drewitz wurde am Samstag, den 23.06.2012 der erste symbolische Spatenstich für die Umbauarbeiten in der Konrad-Wolf-Allee gesetzt.