Meta Navigation

Verkaufsobjektdetails

Hauptnavigation

Krampnitz - Konzeptvergabe für Wohnnutzungen

Kurzbeschreibung

Im östlichen Teil des Quartiers Potsdam Krampnitz und in unmittelbarer Nähe zum ebenfalls neu entstehenden Stadtplatz Ost befindet sich das Verkaufsgrundstück. Inmitten des denkmalgeschützten Gebäudebestandes, direkt am Alleenring gelegen, sind nach derzeitigem Planungsstand zukünftig vom Verkaufsgrundstück fußläufig eine Grundschule mit KiTa, Nahversorgungsangebote, Einrichtungen zur medizinischen Versorgung und öffentliche Verkehrsmittel auf dem Stadtplatz Ost zu erreichen.

Objektdetails

KRA-Kasernengebäude, M.K9/M.K10
Wohngebiet Krampnitz
Provisionohne Provision
Wohnfläche7650 m²
VermietetNein
Zustandsanierungsbedürftig
DenkmalschutzobjektJa

Ausstattung

Details zur Ausstattung
Anzahl Zimmer / Räume 1

Informationen kostenfrei und unverbindlich

Sie möchten sich ausgiebig über das Angebot informieren? Hier gibt es das digitale Exposé und weitere Unterlagen.

Kontaktperson Kerstin Schmidt

Nachricht schreiben

Eckdaten

  • 7650 m²Wohnfläche
  • 5.200.000,00 €Kaufpreiserwartung
  • KonzeptvergabeVergabeverfahren
  • Wohnen Nutzung

Lage

Planstraße 1 xx, 14476 Potsdam

Das Grundstück mit den beiden Kasernengebäuden wird mit einer Bauverpflichtung in festgelegten Investitionsfristen für die Gebäudesicherung sowie Bauantrag, Baubeginn, Fertigstellung verkauft. Der Entwicklungsträger Potsdam GmbH steht ein Wiederkaufsrecht für den Fall zu, dass das Verkaufsobjekt nicht innerhalb der Frist vertragsgemäß verwendet wurde. Der Wiederkaufspreis beträgt 80 % des Preises, den der Erwerber gezahlt hat. Die Fertigstellungsfristen werden mit einer Vertragsstrafe untersetzt. Im Grundstückskaufvertrag verpflichtet sich der Käufer eine Bürgschaft über den Betrag der Vertragsstrafe beizubringen. Ferner erfolgt im Grundstückskaufvertrag die Sicherung der Rahmenbedingungen der Grundstücksvergabe und der Bau- und Nutzungskonzeption des Bewerbers bei der Realisierung des Vorhabens und seinem Betrieb.

Die Grundstücke im Entwicklungsbereich Krampnitz werden erschlossen und erschließungsbeitragsfrei nach § 127 Abs. 2 BauGB für Straßen, Wege und Plätze und straßenseitige Regenentwässerung verkauft.

Objektbeschreibung

Das Grundstück befindet sich innerhalb des ehemaligen Wohnbereiches der Kaserne, welcher von zweigeschossigen Bestandsgebäuden mit ausbaufähigen hohen Walmdächern in Zeilen-, T- bzw. L- Formen geprägt ist. Diese Bestandsgebäude werden auch als Klinkerhöfe bezeichnet. Im Bereich der Klinkerhöfe sollen die Bestandsgebäude denkmalgerecht saniert und in Abstimmung mit der Unteren Denkmalschutzbehörde zu Wohngebäuden mit zeitgemäßen Wohnungsgrundrissen
weiterentwickelt werden. Auf dem Verkaufsgrundstück befinden sich auf einer Grundstücksfläche von ca. 9.500 qm zwei unterkellerte, zweigeschossige Gebäude in L- Form von je ca. 1.700 qm
Grundfläche. Die Dächer sind als Walmdächer ausgeführt. In den Bestandsgebäuden sollen unterschiedlich große Wohnungen für durchmischte Wohnformen entstehen. Gewünscht sind innovative Wohnkonzepte für Eigentumswohnungen, Cluster-Wohnen, Mehrgenerationenwohnen
oder weitere passende Wohnkonstellationen.

Energieausweis

Daten
Warmwasser enthaltenNein

Sonstige Informationen

Für das Auswahlverfahren spielt vor allem die differenzierte Konzeption eine entscheidende Rolle. Das sogenannte kooperative Konzept-Preisverfahren bedeutet, dass den Zuschlag nicht zwingend das höchste Preisgebot, sondern das beste Konzept in Verbindung mit einem angemessenen Preisgebot erhält. Die qualitätsvolle, belastbare Gesamtkonzeption wird mit 50 Prozent bewertet, der gebotene Preis mit 50 Prozent.

Das Grundstück mit den beiden aufstehenden Gebäuden wird im Rahmen eines einstufigen Konzept-Preisverfahrens angeboten. Das Grundstück wird an einen Erwerber bzw. an ein Erwerberkonsortium veräußert. An dieser Bewerbung muss eine Architektin, ein Architekt oder ein
Architekturbüro mitwirken, dass im Falle des Grundstückerwerbs auch die planerische Qualifizierung des hochbaulichen Entwurfs mindestens bis zur Baugenehmigung durchführen wird. Hierfür muss das Erwerberkonsortium drei geeignete Architekturbüros in den Bewerbungsunterlagen benennen.

Das von der Bewerberin oder dem Bewerber vorgelegte Konzept und der gebotene Preis werden jeweils mit 50 Prozent gewertet. Für eine erfolgreiche Bewerbung sind insbesondere Überlegungen inhaltlicher und planerischer Art relevant, wobei es eine Reihe von Mindestvoraussetzungen gibt, die allesamt für die Berücksichtigung
der Bewerbung eingehalten und bestätigt werden müssen.

Zur Teilnahme am Verfahren sind sowohl Einzelbewerber/innen als auch Bewerbergemeinschaften berechtigt. Bewerbungen können eingereicht werden von Bauherren als Bestandshalter, Projektentwicklern und von Eigennutzern.

Das Verfahren beginnt am 08.10.2021 und endet am 05.01.2022, 12.00 Uhr.

Alle Informationen zu den Wohngebäuden stehen unter https://www.propotsdam.de/erwerben/verkaufsobjekte/verkaufsobjektdetails/krampnitz-konzeptvergabe-fuer-wohnnutzungen/ zum Download zur Verfügung.

Bilder und Ansichten

ProPotsdam in Sozialen Netzwerken

Diese Seite in sozialen Netzwerken teilen