Meta Navigation

Innovation

Hauptnavigation

Innovation

Grafik zu den Klimaschutz-Aktivitäten der ProPotsdam

ProPotsdam – Pro Innovation

Eine wachsende Stadt, klimatische Veränderungen und veränderte Bedarfe der Gesellschaft bedeuten neue Herausforderungen für uns. Um sich diesen stellen zu können, sind neue Herangehensweisen und Lösungsansätze gefragt. Die Antwort des Unternehmensverbundes sind innovative Technologien, die Entwicklung ganzheitlicher Strategien sowie die Bündelungen von Kompetenzen und somit Bildung von Kooperationen.

Gemeinsam für den Klimaschutz

Die erfolgreiche Umsetzung der Maßnahmen der Klimaschutzziele der Landeshauptstadt Potsdam setzt eine Zusammenarbeit zwischen Landeshauptstadt Potsdam, der ProPotsdam GmbH und der Stadtwerke Potsdam GmbH voraus. Positive Erfahrungen im Rahmen einer solchen Kooperation konnten bereits bei der Entwicklung des Stadtteils Drewitz zur Gartenstadt sowie bei der Entwicklung des ehemaligen Kasernenareals Krampnitz zum neuen Wohngebiet gesammelt werden.

Ein Beispiel hierfür: Seit Mitte 2016 erfolgt die Versorgung des Wohnungsbestands der ProPotsdam in der Gartenstadt mit „Grüner Fernwärme“, jedoch noch nicht auf Basis integrierter Haustechnikkonzepte. So werden aktuell viele gemeinsame Themen getrennt in unterschiedlichen Konzerngesellschaften bearbeitet. Diese klare Trennung zwischen den Stadtwerken als klassischen Energielieferanten und uns als Wohnungsanbieter verschwindet jedoch zunehmend. Es ergibt sich folgender innovativer Ansatz:

Die Gründung einer gemeinsamen Gesellschaft von der ProPotsdam GmbH und der Stadtwerke Potsdam GmbH als strategische Maßnahme mit folgenden, möglichen Aufgabenbereichen, u. a.:

  • regionale Erzeugung von Strom aus Erneuerbaren Energien
  • Entwicklung von Mieterstromprojekten durch dezentrale Stromerzeugung, z. B. durch Photovoltaikanlagen oder in Blockheizkraftwerken
  • Die Stromerzeugung auf und/oder an Gebäuden der ProPotsdam GmbH kann durch Verpachtung der Dachflächen geplant und umgesetzt werden
  • Elektromobilität im öffentlichen und halb-öffentlichen Raum für Bewohner und Besucher der LHP ermöglichen
  • In Quartiersentwicklungen zukunftsorientierte Mobilitätsangebote aus Sicht der Bewohnerinnen und Bewohner gemeinsam entwickeln und Alternativen zum MIV anbieten, z. B. Mobilitätsstationen mit Carsharing, Leihfahrrädern
  • Mobilitätsagentur
  • Bündelung des Technischen Know-How für die Errichtung und den Betrieb von Erzeugungsanlagen für Erneuerbare Energien, z. B. Photovoltaik, Solarthermie, Wärmepumpen
  • Erschließung von Neubaugebieten, z. B. Heinrich-Mann-Allee, Pirschheide, Krampnitz, Golm
  • integrierte Entwicklung von Haustechnik- und Wärmeversorgungskonzepten
  • Abstimmung der Investitionsplanung im Gebäudebereich mit der Modernisierung in der Wärme- und Stromversorgung

Prüfung von SmartHome-Lösungen inklusive Übernahme der Steuerung sowie Messung und Abrechnung

Darstellung der Verteilung der Grünen Fernwärme in der Gartenstadt Drewitz

Im Potsdamer Norden plane ich das neue Stadtquartier Krampnitz mit. Hier entsteht ein grünes und urbanes Quartier mit zukunftsweisendem Mobilitätskonzept und innovativen Energiekonzept.

Portrait-Aufnahme von ProPotsdam-Mitarbeiter Florian Grieshammer
Florian Grieshammer, Grundstücksentwicklung & Vertrieb

Weiterführende Informationen

Social Links

Social Media