Meta Navigation

Nördliche Vorstadt und Innenstadt

Hauptnavigation

Nördliche Vorstadt und Innenstadt

Der Obelisk am Alten Markt

Das Herz der Landeshauptstadt: Nördliche Vor- und Innenstadt

Die Potsdamer Innenstadt und die sogenannte nördliche Vorstadt sind reich an historischen Gebäuden und an Potsdamer Geschichte. Doch nicht nur bei Besuchern und Gästen ist die Innenstadt beliebt. Wer hier wohnt, lebt mitten im Herzen der Landeshauptstadt, dort wo vor mehr als 1025 Jahren alles begann.

Altes in neuem Glanz

Begrenzt wird die Innenstadt im Süden durch den Potsdamer Hauptbahnhof und im Norden durch den Jungfernsee. Dazwischen hat sich in den vergangenen Jahren viel getan. Das einst marode Holländische Viertel ist dank umfangreicher Sanierungsarbeiten einer der Anziehungspunkte für Touristen. Auch die sanierten Häuser in der Charlottenstraße erstrahlen heute in neuem Glanz. Ein paar Straßen weiter entsteht die neue „alte Mitte“ Potsdams. Gegenüber der prächtigen Nikolaikirche und dem sanierten ehemaligen Potsdamer Rathaus, das heute das Potsdam Museum beherbergt, wurde für den Brandenburgischen Landtag ein Neubau im Stile des alten Stadtschlosses errichtet. Nur wenige Meter daneben ist das Museum Barberini zu finden, seit seiner Eröffnung das neue Highlight für kultur- und kunstbegeisterte Besucher und Einwohner.

Das Holländische Viertel in der Potsdamer Innenstadt
Ein Blick auf die Alte Fahrt von der Langen Brücke

Idyllisch am Havelufer

Potsdams idyllische Lage am Wasser kann man in der Innenstadt besonders genießen: Sei es via Tretboot auf der Alten Fahrt, gemütlich beim Picknick auf der Freundschaftsinsel oder auf einem der zahlreichen Ausflugsschiffe mit Start an der Weißen Flotte. So ruhig das Havelufer, so lebhaft die Brandenburger Straße, die Haupteinkaufsstraße in der Potsdamer Innenstadt. Hier finden sich nicht nur Geschäfte großer Bekleidungsketten. In den Querstraßen gibt es Einzigartiges, Uriges, Schickes und vieles, was man bzw. „frau“ schon immer gesucht hat.

Kommandozentrale Potsdam

Mitten in der Innenstadt thront auch das Potsdamer Rathaus. Von hier aus steuern der Potsdamer Oberbürgermeister, die Stadtverordneten sowie die Stadtverwaltung das Sein und Werden der Landeshauptstadt. Von hier aus ist es nicht weit bis zur einzigartigen Alexandrowka, einer 1826 errichteten großzügigen Anlage mit zwölf russischen Blockhäusern, und bis zum Pfingstberg, der mit 76 m höchsten Erhebung im westlich der Havel gelegenen Teil Potsdams. Hat man den Aufstieg zum Schloss Belvedere auf dem Berg geschafft, wird man mit einem atemberaubenden Blick über den Stadtteil belohnt.

ProPotsdam mittendrin

In der Innenstadt und nördlichen Vorstadt ist die ProPotsdam nicht nur als Vermieter präsent. Vor allem das Wirken des Sanierungsträgers Potsdam, einer Tochtergesellschaft des Unternehmensverbundes, kann sich sehen lassen, so zum Beispiel im Holländischen Viertel, der Charlottenstraße und besonders am Alten Markt, um den herum die neue Mitte Potsdams wiedergeboren wird.

Nördliche Vor- und Innenstadt

* verwaltet die GEWOBA Wohnungsverwaltungsgesellschaft Potsdam mbH im Namen und im Auftrag der ProPotsdam GmbH im Stadtteil Nördliche Vor- und Innenstadt
Steckbrief      
Wohnungen* 1.852    
Stellplätze 296    
Gewerbeeinheiten 87    

Weitere Stadtteile

Social Links

Social Media