Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Sprache:
Schrift:
Sie befinden sich hier: Unternehmensverbund > UNTERNEHMEN > Presse > Pressemitteilungen > Pressemitteilungen Detailansicht

Vorbildliche Beteiligung mit MieterInnen

06.03.2018

Gruppenbild der Preisträger des BBU-ZukunftsAwards 2018 (c) Silke Schendel, BBU

ProPotsdam erhält Anerkennung beim BBU-ZukunftsAward 2018

Die ProPotsdam GmbH ist heute im Rahmen des BBU-ZukunftsAward 2018 unter dem Motto „Nachhaltig wirtschaften mit dem Fokus Mensch“ ausgezeichnet worden. Für das Beteiligungsverfahren mit MieterInnen der vier Altbausiedlungen Behlertkarree, Heidesiedlung, Brauhausberg und Großbeeren-/Grünstraße erhielt das Wohnungsunternehmen eine „Besondere Anerkennung“ von Berlins Staatssekretär für Integration, Daniel Tietze, und BBU-Vorstand Maren Kern. Die Preisverleihung fand im Rahmen der 23. BBU-Tage 2018 in Bad Saarow statt.

Die Begründung der Jury:
„Für besonders anerkennenswert erachtet die Jury das Partizipationsverfahren der ProPotsdam mit den Mieterinnen und Mietern in vier Sanierungsbeständen. Die städtische Wohnungsbaugesellschaft hat hier in vorbildlicher Weise eine soziale Stadtentwicklung vorangetrieben und in einem konstruktiven Prozess gemeinsam mit den Mieter*innen in zentraler Lage die Voraussetzungen für ein attraktives Altbauquartier mit moderaten Mieten geschaffen. Zudem wurden die Wünsche der Mieterinnen und Mieter bei der Umgestaltung des Wohnumfelds weitgehend berücksichtigt. Die ProPotsdam leistet mit diesem Beteiligungsverfahren einen wichtigen Beitrag für eine gute soziale Mischung in der stark wachsenden Landeshauptstadt.“

„Diese Auszeichnung hat für uns eine besondere Bedeutung, denn das langjährige Verfahren war für alle Beteiligten ein enormer Kraftakt, der sich am Ende gelohnt hat. Durch das Engagement der TeilnehmerInnen gelingt es nun, eine denkmal-, generationengerechte und sozialverträgliche Sanierung der vier Altbausiedlungen durchzuführen und den Großteil der Wohnungen mit Belegungsbindungen für die nächsten 25 Jahre zu sichern“, sagt ProPotsdam-Geschäftsführer Jörn-Michael Westphal.

Die Jury unter Vorsitz von Daniel Tietze, Berlins Staatssekretär für Integration, vergab in den beiden Kategorien „Genossenschaften“ und „Gesellschaften“ sechs Preise und zwei Anerkennungen. Seit dem Jahr 2000 lobt der Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen anlässlich der BBU-Tage jährlich einen Wettbewerb unter seinen Mitgliedsunternehmen aus. Für die BBU-ZukunftsAwards 2018 rief der Verband unter dem Motto „Fokus: Mensch“ zur Einreichung von Projekten auf, bei denen die Interessen des Individuums (z.B. Mieter*innen, Mitarbeiter*innen, Anwohner*innen) und einer Gemeinschaft Hand in Hand gehen.