Meta Navigation

Pressemeldung

Hauptnavigation

Pressemeldung

Der Wohnservice empfiehlt im Mai

06.05.2016

Eva-Maria Steller lebt in der Innenstadt und ist mit ihren 92 Jahren noch ganz rüstig. Trotzdem fallen ihr im Alter einige Dinge nicht mehr ganz so leicht. Dazu gehörte bis vor Kurzem auch das Baden. Dank neuer bodenebener Dusche ist das aber nun Vergangenheit.

„Ich musste mich um nichts kümmern“

Der GEWOBA-Wohnservice vermittelte ihr schnell und unverbindlich einen Spezialisten für Wohnraumanpassungen. Dieser leitete alles Weitere in die Wege: Dem persönlichen Beratungsgespräch bei der Mieterin folgten Handwerksangebote, der Förderantrag bei der Pflegekasse und die Umbaugenehmigung der GEWOBA. „Ich musste mich um nichts kümmern“, freut sich Frau Steller über den reibungslosen Ablauf.

„Das war ja nur eine Woche“

Den Umbau bekam Frau Steller nur durch Erzählungen ihrer Tochter mit. „Einschränkungen hatte ich gar keine, denn ich war zu der Zeit im Krankenhaus. Außerdem war das ja nur eine Woche.“ Die Tochter berichtete, dass alles reibungslos lief. Die Handwerker haben sehr fix und sauber gearbeitet, waren freundlich und fleißig. Selbst die Toilette konnte man währenddessen benutzen. „Es hat alles wunderbar geklappt. Ich bin hochzufrieden mit dem Ergebnis“, schwärmt Eva-Maria Steller von ihrer neuen Dusche.

Förderung möglich

Die Pflegestufe von Eva-Maria Steller ermöglichte eine Förderung des Umbaus. Neben einem Eigenanteil wurde ein Teil der Kosten als Modernisierungsumlage auf ihre Miete umgelegt. Sind auch Sie an einer Wohnraumanpassung interessiert? Dann vereinbaren Sie einfach über den GEWOBA-Wohnservice ein Beratungsgespräch.

Social Links

Social Media