Meta Navigation

Pressemeldung

Hauptnavigation

Pressemeldung

Auftakt im Entwicklungsbereich Krampnitz

27.03.2018

Beginn erster Tiefbaumaßnahmen an der Ketziner Straße

Mit der Ertüchtigung des Verkehrsknotens an der Ketziner Straße und der Gellertstraße haben heute die ersten Tiefbaumaßnahmen im Entwicklungsbereich Krampnitz begonnen. In Anwesenheit des Oberbürgermeisters Jann Jakobs und des Geschäftsführers der Entwicklungsträger Potsdam GmbH, Bert Nicke, wurde mit der Verbreiterung der Zufahrt zum Entwicklungsbereich begonnen. Die Arbeiten in der Ketziner Straße sollen einen reibungslosen Baustellenverkehr von und zur Liegenschaft ermöglichen.

„Mit den beginnenden Tiefbaumaßnahmen wird die Bautätigkeit im Entwicklungsbereich nun auch für die Öffentlichkeit deutlich sichtbar. Dem neuen Stadtquartier Krampnitz, das nicht zuletzt mit dem Ergebnis des städtebaulichen Realisierungswettbewerbs weiter Form angenommen hat, kommen wir Schritt für Schritt näher“, erklärte Oberbürgermeister Jakobs.

„Im Entwicklungsbereich geht es voran: Neben den Tiefbaumaßnahmen starten in Kürze auch erste Abrissarbeiten und die Erschließungsplanung“, resümiert Bert Nicke, Geschäftsführer der Entwicklungsträger Potsdam GmbH. „Die ersten Bewohner könnten bereits in den Jahren 2020 und 2021 nach Krampnitz kommen“, ergänzt Nicke.

In Krampnitz sollen in den nächsten 10 bis 15 Jahren in zwei Ausbaustufen bis zu 10.000 Menschen ihr zu Hause finden. Neben den denkmalgeschützten Gebäuden, in denen circa 3.000 Menschen wohnen werden, soll ein Neubauquartier mit einem breit gefächerten Wohnungsangebot entstehen. Sowohl Familien mit Kindern, als auch Senioren, Genossenschaften und Baugruppen werden hier mit dem in der wachsenden Landeshauptstadt Potsdam dringend benötigten Wohnraum versorgt.

Zugehörige Dateien

Social Links

Social Media