Meta Navigation

Hauptnavigation

Mieten

Ein Haus aus Puzzle-Teilen gebaut

FAQ Mieten

Mieter bei ProPotsdam

Wenden Sie sich bitte an uns, gern telefonisch rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 / 24 7 365 1 oder per E-Mail an Mieterservice@propotsdam.de. Selbstverständlich helfen wir auch gern in unseren Servicestandorten weiter. Sie haben auch die Möglichkeit unsere Kunden-App zu nutzen und dort Ihren Schaden zu melden.

In den Servicestandorten in der Pappelallee 4 in Potsdam-Nord und in der Konrad-Wolf-Allee 21 in Potsdam-Drewitz können Diskretionsgespräche geführt werden. Bitte wenden Sie sich vertrauensvoll an uns, wenn Sie eines wünschen.

Ihre Wohnung ist nicht preisrechtlich gebunden und unterliegt daher den gesetzlichen Normen des Bürgerlichen Gesetzbuches (§§ 558 ff. BGB). Danach ist der Vermieter berechtigt, die Nettokaltmiete innerhalb von 3 Jahren um 15 % anzuheben, sofern die ortsübliche Vergleichsmiete, die wir mit dem Potsdamer Mietspiegel ermittelt haben, nicht überschritten wird.

Gern zahlen wir Ihnen Ihr Guthaben aus, bitte teilen Sie uns schriftlich, per E-Mail an Mieterservice@propotsdam.de oder Fax Ihre Bankverbindung mit. Sofern der Kontoinhaber nicht Mieter ist, brauchen wir die vollständige Anschrift des Kontoinhabers.

WBS ist die Abkürzung für Wohnberechtigungsschein. Jeder volljährige Bürger kann ihn für sich, seine Familie oder Lebensgemeinschaft bei der Stadtverwaltung Potsdam, Bereich Wohnen, beantragen. Voraussetzung ist, dass die maßgeblichen Einkommensgrenzen eingehalten werden.

Nähere Informationen und aktuelle Wohnungsangebote mit WBS-Schein erhalten Sie auf unserer Internetseite unter dem Bereich Wohnführsorge.

Der Mietspiegel ist eine Übersicht über die im Gemeindegebiet der Landeshauptstadt Potsdam üblicherweise gezahlten Mieten für verschiedene Wohnungstypen jeweils vergleichbarer Art, Größe, Ausstattung und Beschaffenheit. Diese Mietpreise werden "ortsübliche Vergleichsmiete" genannt. Der Mietspiegel kann auch als Orientierungshilfe beim Neuabschluss von Mietverträgen genutzt werden. Die Übersicht bietet die Möglichkeit, bei bestehenden Mietverhältnissen in eigener Verantwortung die ortsübliche Vergleichsmiete zu ermitteln, ohne selbst Vergleichsobjekte benennen oder erhebliche Kosten und Zeit für Gutachten aufwenden zu müssen.

Die wohnwertmindernden oder erhöhenden Merkmale richten sich nach der Orientierungshilfe zum aktuellen Mietspiegel und werden für jede Wohnung individuell ermittelt.

Alle Merkmale, die für Ihre Wohnung zutreffen, entnehmen Sie bitte der Anlage 1 zu Ihrem Mietanpassungsschreiben.

In diesem Fall benötigen wir einen formlosen, schriftlichen Antrag, der von allen Vertragspartnern unterzeichnet sein muss.

Bei einem Auszug bitten wir Sie auch zu beachten, ob sich der verbleibende Vertragspartner die Miete alleine leisten kann. Dabei sollte die Miete möglichst nicht mehr als ein Drittel des Nettoeinkommens betragen

Bei einem Einzug bitten wir Sie zu beachten, dass es nicht zu einer Überbelegung der Wohnung kommt.

Ihre Daten sind uns wichtig. Daher speichern wir nur das, was wirklich notwendig ist. Ihre Daten werden gelöscht, sobald kein berechtigtes Interesse mehr vorliegt. Zu diesem Zweck existiert ein Löschkonzept.

Um Ihre Daten einsehen zu können, kontaktieren Sie uns bitte und wir erstellen Ihnen eine Übersicht Ihrer Daten, die wir Ihnen zukommen lassen. Kontaktieren Sie uns bitte ebenso, sofern wir Ihre Daten ändern oder löschen sollen. Wir löschen Ihre Daten nach Aufforderung, wenn kein Geschäftsinteresse dagegenspricht.

Die Haltung eines Hundes in der Wohnung ist genehmigungspflichtig. Bei der Beantragung ist die Hunderasse zu nennen und eine Kopie des Impfausweises, der Hundehaftpflichtversicherung, des Steuerbescheides sowie ein Foto des Hundes beizulegen. Bei Kampf- bzw. Listenhunden behält sich die GEWOBA vor, die Genehmigung abzulehnen.

Bei jedem Einzug und in wenigen Fällen auch beim Auszug (zum Beispiel Wegzug ins Ausland) ist durch den Vermieter eine Bestätigung auszustellen, die der Wohnungsnehmer zur Erledigung des Meldevorgangs benötigt. Das Formular gibt es hier.

Ja, die Zustimmung ist unabhängig von der Zahlungsweise und immer durch den Mieter zu erfolgen.

Ja, die erhöhte Miete wird ohne Ihre Zustimmung nicht abgebucht. Wird die Zustimmung nicht fristgerecht erteilt, wird weiterhin bis zur Erteilung der Zustimmung die bisherige (alte) Miete abgebucht!

Aufgrund der Mietanpassung haben Sie möglicherweise Anspruch auf Wohngeld. Stellen Sie einen entsprechenden Antrag bei der Wohngeldstelle der Stadt Potsdam. Sie müssen dazu Ihre Einkommensnachweise vorlegen. Ein Antrag auf Wohngeld, entbindet Sie jedoch nicht von einer fristgerechten Zustimmung.

Mängel der Mietsache haben in der Regel keinen Einfluss auf die Höhe der ortsüblichen Vergleichsmiete. Wir weisen daher darauf hin, dass nach ständiger Rechtsprechung eventuelle Mängel der Mietsache grundsätzlich kein Rückbehaltungsrecht hinsichtlich des Zustimmungserfordernisses begründen.

Haben Sie den Mangel bereits gemeldet? Falls nein, kann an dieser Stelle eine entsprechende Meldung angelegt werden!

Mieterhöhung nach Mietspiegel:

Eine Zustimmung unter Vorbehalt können wir nicht akzeptieren, da im rechtlichen Sinne keine Annahme unseres Angebotes zur Änderung des Vertragsverhältnisses damit verbunden ist. Bitte berücksichtigen Sie die Zustimmungsfrist. Nach Ablauf der Zustimmungsfrist beginnen wir mit den Klagevorbereitungen.

Mieterhöhung bei preisgebundener Wohnung:

Eine Zustimmung Ihrerseits ist gesetzlich nicht erforderlich, da es sich bei der Mieterhöhung um eine einseitige Erklärung handelt (§ 10 Wohnungsbindungsgesetz).

Der Abrechnungszeitraum läuft vom 1. Januar bis zum 31. Dezember eines Jahres. Danach hat der Vermieter 12 Monate Zeit, die entsprechende Abrechnung für den Mieter zu erstellen. Wenn Sie Ihre Abrechnung bisher noch nicht erhalten haben, dann liegen möglicherweise noch nicht alle Abrechnungsbelege vor. Wir bitten daher noch um etwas Geduld, die Abrechnung wird Ihnen in der vorgesehenen Frist, also bis spätestens 31.12. zugestellt.

Die Höhe der Vorauszahlungen und auch die Höhe der anteiligen Gesamtkosten richten sich nach vielen Faktoren. So hat zum Beispiel neben dem individuellen Verbrauch von Heizung und Wasser auch die Wohnfläche einen erheblichen Einfluss. Ein direkter Vergleich zwischen zwei Wohnungen ist daher kaum möglich.

Eine Erhöhung der Vorauszahlung ist jederzeit möglich. Bei einer Verringerung der Vorauszahlung werden wir den Anpassungswunsch prüfen. Bitte bedenken Sie, dass sich bei einer Reduzierung der Vorauszahlungen bei der nächsten Abrechnung ein hoher Nachzahlungsbetrag ergeben kann.

Die neuen Vorauszahlungen ergeben sich aus den abgerechneten Gesamtkosten zuzüglich bereits erkennbarer Preissteigerungen für das nächste Jahr. Der angepasste Betrag der Vorauszahlungen soll letztendlich auch für den nächsten Abrechnungszeitraum kostendeckend sein und somit eventuelle Nachzahlungen verhindern bzw. verringern.

Sie können die Entsorgung bei der Stadtentsorgung Potsdam GmbH (STEP GmbH) anmelden.

Nähere Informationen erhalten Sie hier.

Bei Schlüsselmehrbedarf wenden Sie sich bitte an uns, gern telefonisch rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 / 24 7 365 1. Sie erhalten von uns umgehend eine Genehmigung zur Nachfertigung bei einem unserer Schlüsseldienste. Sie können Ihr Anliegen selbstverständlich auch persönlich in einem unserer Servicestandorte vortragen. Nach Vorlage Ihres Personalausweises erhalten Sie vor Ort die oben genannte Genehmigung.

Bei Schlüsselverlust informieren Sie uns bitte schnellstmöglich.

In unseren Servicestandorten sind wir persönlich für Sie da. Die Adressen und Servicezeiten finden Sie hier. Sie erreichen uns außerdem rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufummer 0800 / 247 365 1.

Auch über unser Kontaktformular​​​​​​​ können Sie sich jederzeit mit uns in Verbindung setzen.

Zur Sicherung eines angemessenen und familiengerechten Wohnens wird Wohngeld gewährt. Der Bewilligungszeitraum beginnt am Ersten des Monats, in dem der Wohngeldantrag gestellt worden ist.

Wohngeld wird nur auf Antrag gewährt und kann bei der Stadt Potsdam beantragt werden.

Antragsformulare und weitere Informationen erhalten Sie auch im Bürgerservicecenter der Stadt Potsdam oder direkt online auf der Internetseite der Stadt Potsdam zum Thema "Wohngeld - Beantragung".

Umbauten in der Wohnung sind immer genehmigungspflichtig. Bitte reichen Sie uns Ihr Anliegen schriftlich ein. Sie erhalten nach Prüfung eine schriftliche Information, ob mit den Umbauten begonnen werden kann, ggf. mit Hinweisen und/oder auch Auflagen.

Sie können sich jederzeit vertrauensvoll an uns wenden und wir werden versuchen, mit Ihnen zusammen eine Lösung zu finden. Weiterhin besteht eine Kooperation mit einer Schuldnerberatung, der AWO.

Unser Service für alle GEWOBA-Mieter hält viele Dienstleistungen und Angebote für Sie bereit, die das Wohnen leichter, das Zuhause schöner und den Alltag angenehmer machen. Ob Sie beispielsweise Hilfe beim Einkaufen, Renovieren oder handwerklichen Aktivitäten benötigen, der GEWOBA-Service kümmert sich um die kleinen und großen Angelegenheiten im Alltag.

Unsere Servicestandorte sind barrierefrei und behindertengerecht zugänglich.

Stellplätze

Das Konzept der Gartenstadt Drewitz beruht unter anderem auf der Neuordnung des Verkehrs und stellt auf Veränderungen des Mobilitätsverhaltens ab. Der ausgehandelte Kompromiss beinhaltet einerseits die Verlagerung des ruhenden Verkehrs und andererseits das Management der zum Parken zur Verfügung stehenden Flächen. Nur durch diesen Kompromiss ist eine Umsetzung des Konzeptes Gartenstadt Drewitz überhaupt erst möglich. Das Stellplatzmanagement selbst beschränkt den Suchverkehr in einem erheblichen Maße, was nicht nur die Sicherheit der Bewohner erhöht, sondern auch den CO2-Ausstoß verringert.

Der Beschluss der Stadtverordnetenversammlung zur Umsetzung des Masterplans benennt als Entwickler des Parkraumbewirtschaftungskonzeptes die Landeshauptstadt Potsdam, die Bewohner und die Wohnungswirtschaft. Die Landeshauptstadt wurde durch ihren Mitarbeiter Thomas Schenke vertreten. Die Bewohner waren präsent durch die Mitglieder der gewählten Bürgervertretung. Die Wohnungswirtschaft wurde vertreten durch ProPotsdam-Geschäftsführer Jörn-Michael Westphal. Zum Zeitpunkt der oben erwähnten Beschlussfassung hatten die Arbeiten an dem Parkraumbewirtschaftungskonzept bereits begonnen. Sämtliche Abstimmungen erfolgten zwischen diesen drei Seiten.

Nachdem sich die Stadtverordnetenversammlung mit Beschluss vom 27. Januar 2010 zur Entwicklung des Stadtteils Drewitz im Sinne des Konzepts „Gartenstadt Drewitz – energetisch stark energisch grün“ bekannte, folgte am 3. November 2010 der Beschluss, dass das Gartenstadtkonzept zusammen mit Vertretern aus Politik, des Stadtteilrates sowie den Drewitzern im Rahmen eines Werkstattverfahrens zu qualifizieren sei.

Das Werkstattverfahren wurde zwischen Dezember 2010 und August 2011 unter Beteiligung der Bewohner, Gewerbetreibenden, Vertreter sozialer Träger, Mitarbeiter der Verwaltung, Vertreter der Wohnungswirtschaft und Kommunalpolitiker durchgeführt. Im Ergebnis wurde ein Masterplan erarbeitet, in dem die Eckpunkte und Ziele für die weitere Entwicklung des Projektes Gartenstadt Drewitz festgehalten sind. Im so genannten Eckpunktepapier wird unter vielen anderen Maßnahmen folgende Aufgabe beschrieben:

Stufenweise Umsetzung des gemeinsam entwickelten Parkraumbewirtschaftungskonzepts (LHP, Wohnungswirtschaft, Bewohner) mit einer Verlagerung des ruhenden Verkehrs an geeignete Stellen, z.B. neu zu errichtendes Parkdeck Erich-Pommer-Straße.

Am 25. Januar 2012 beschloss die Stadtverordnetenversammlung die Umsetzung des Masterplans und der darin beschriebenen Maßnahmen, darunter auch die Einführung der Parkraumbewirtschaftung.

In Drewitz Nord gibt es derzeit insgesamt 559 Stellplätze, wovon 358 persönliche Stellplätze und 182 Wohngebietsstellplätze ausmachen. Weitere 19 Stellplätze stehen im Stern-Plaza zur Verfügung. In Drewitz Süd entfallen von insgesamt 1.098 Stellplätzen 665 auf persönliche Stellplätze und 433 auf Wohngebietsstellplätze.

Die Parkraumbewirtschaftung im Wohngebiet wird von der ProPotsdam Facility Management GmbH organisiert.

Die GEWOBA Wohnungsverwaltungsgesellschaft mbH: Anfragen können telefonisch unter der kostenlosen Hotline 0800 24 7 365 1 gestellt werden.

Im Vorfeld der Parkraumbewirtschaftung in Drewitz erfolgte bei den Bewohnern eine Bedarfsabfrage unter Berücksichtigung bestimmter Sozialkriterien. Diese Bedarfe sind abgedeckt. Bei Neuanträgen werden deshalb alle noch freien Stellplätze ausschließlich nach Bedarf und Verfügbarkeit vergeben.

Bei Kündigung Ihres Wohnungsmietvertrages ist zu beachten, dass der Stellplatzvertrag separat zu kündigen ist. Die Kündigung ist vertragsgemäß in Schriftform und der gesetzlichen Frist bei dem Vermieter einzureichen.
Wir bitten Sie, Ihre Parkkarte bei Beendigung des Mietvertrages im Servicestandort der GEWOBA in der Konrad-Wolf-Allee 21 einzureichen. Der Servicestandort hat Mo. – Do. von 09:00 – 13:00 Uhr und 14:00 – 18:00 Uhr und freitags von 09:00 – 15:00 Uhr für Sie geöffnet.

Die anzumietenden persönlichen Stellplätze und Wohngebietsstellplätze sind den Bewohnern des Stadtteils Drewitz vorbehalten und nicht für Besucher gedacht. Bitte informieren Sie Ihre Gäste über die verfügbaren Besucherstellplätze im Wohngebiet. Eine Übersicht über die Stellplätze finden Sie im Internet auf dem Gartenstadt-Blog. Hier sind auch die Besucherstellplätze ausgewiesen.

Kostenfrei kann entsprechend der Verkehrszeichen auf den öffentlichen Stellplätzen z.B. in der Slatan-Dudow-Straße, dem Ernst-Busch-Platz und in der Sternstraße geparkt werden. Durch die Landeshauptstadt Potsdam ist auch für diese Flächen vorgesehen, durch die Aufstellung entsprechender Verkehrszeichen die Parkdauer von Montag bis Freitag jeweils zwischen 8-18 Uhr auf zwei Stunden zu begrenzen.

Fahrzeuginhaber, die wohnhaft in Drewitz sind und einen gültigen Mietvertrag haben, können im Wohngebiet je nach Verfügbarkeit einen persönlichen oder einen Wohngebietsstellplatz anmieten.

Die Vermietung der Stellplätze erfolgt durch die GEWOBA Wohnungsverwaltungsgesellschaft mbH, ein Tochterunternehmen der ProPotsdam GmbH. Anfragen können telefonisch unter der kostenlosen Hotline 0800 24 7 365 1 gestellt werden.

Bauliche Änderungen an den persönlichen Stellplätzen, wie z.B. Absperrpoller, sind nur mit schriftlicher Genehmigung des Vermieters zulässig. Sperrvorrichtungen können auf Kosten des Mieters errichtet werden. Der Mieter trägt in diesem Fall die Instandhaltungspflicht für die Vorrichtung und hat diese zudem bei Kündigung des Mietvertrages zwingend zu demontieren.

Abgeschleppte Fahrzeuge können beim Abschleppdienst Triller in der Gartenstraße 28, 14482 Potsdam, ausgelöst werden.

Bei der Sperrung Ihres persönlich angemieteten Stellplatzes, z.B. aufgrund des Umzuges eines Nachbarn, bitten wir Sie, Ihr Fahrzeug auf einem Wohngebietsstellplatz abzustellen. Es ist wichtig, dass die Kurzzeitstellplätze u.a. Pflegediensten oder Nachbarn mit schweren Einkäufen weiterhin zur Verfügung stehen.
Bitte vergessen Sie nicht, auch dann die Parkkarte des persönlichen Stellplatzes hinter der Windschutzscheibe auszulegen. Um Missverständnissen vorzubeugen empfehlen wir, den Mitarbeitern der ProPotsdam Facility Management GmbH eine Notiz mit kurzer Erläuterung der Umstände zu hinterlassen und uns über unsere kostenfreie Hotline 0800 24 7 365 1 zu informieren.

Im Falle eines unberechtigt abgestellten Fahrzeuges auf Ihrem persönlichen Stellplatz bitten wir Sie, Ihr Fahrzeug auf einem Wohngebietsstellplatz abzustellen. Zusätzlich können Sie sich jederzeit an unsere kostenfreie Hotline wenden. Die Mitarbeiter werden dann schnellstmöglich einen Abschleppvorgang auslösen, um Ihnen die Nutzung Ihres Stellplatzes zu einzuräumen. Nach unserer Erfahrung führt ein persönliches Gespräch mit dem Fahrer oder ein Zettel hinter der Windschutzscheibe meist ebenso zum Ziel, wie das Abschleppen des Fahrzeuges.

Fahrzeuge, die unberechtigt auf einem Stellplatz parken, werden kostenpflichtig abgeschleppt.

Die Stellplätze in Drewitz werden regelmäßig von Mitarbeitern der ProPotsdam Facility Management GmbH und der von ihr beauftragten Dienstleister kontrolliert.

Alle Parkkarten – egal ob für persönliche oder Wohngebietsstellplätze – sind immer gut sichtbar an der Windschutzscheibe anzubringen.

Diejenigen, die in Drewitz arbeiten – Gewerbetreibende, Dienstleister, Handwerker, Ärzte, Mitarbeiter von Schulen und Kitas etc. – können für derzeit 60,00 Euro pro Jahr eine Tageskarte erwerben, die zur Nutzung der Wohngebietsstellplätze montags bis freitags (außer Feiertage) entweder von 07:00 – 18:00 Uhr oder von 07:00 – 20:00 Uhr berechtigt. Einen Preisunterschied gibt es nicht.

Je nach Verfügbarkeit besteht die Möglichkeit, auf dem überdachten Parkdeck des Stern-Plaza in der Gerlachstraße einen eigenen, fest zugeordneten Stellplatz anzumieten. Die Kosten für diesen Parkplatz betragen derzeit 34,00 Euro pro Monat. Die Kündigung ist jederzeit zum Ablauf des übernächsten Monats möglich.

Je nach Verfügbarkeit sind Parkkarten in Drewitz Nord ab dem Jahr 2019 für 81,36 Euro pro Jahr erhältlich. Für jedes weitere Kfz werden 93,36 Euro jährlich fällig. Auch in Drewitz Süd gibt es die Möglichkeit, je nach Verfügbarkeit für mehrere Kfz im Haushalt je einen Wohngebietsstellplatz anzumieten. Neumieter zahlen in Drewitz Süd für den 1. Kfz-Wohngebietsstellplatz derzeit 67,08 Euro jährlich, für jedes weitere Kfz werden 79,08 Euro pro Jahr fällig. Die Parkkarten für Wohngebietsstellplätze können immer ab November für das kommende Jahr erworben werden und müssen im Voraus für ein Jahr bezahlt werden.

Inhaber einer Parkkarte für einen Wohngebietsstellplatz sind berechtigt, auf einem der ausgewiesenen Stellplätze im Wohngebiet zu parken. Für diese Stellplätze gibt es keine persönliche Zuordnung. Die Stellplätze sind markiert, aber nicht nummeriert, und entsprechend beschildert.

Die Parkkarte für einen persönlichen Stellplatz in Drewitz Nord ist je nach Verfügbarkeit ab dem Jahr 2019 für 32,07 Euro pro Monat erhältlich. Für jedes weitere Kfz werden 33,07 Euro im Monat fällig. Auch in Drewitz Süd gibt es die Möglichkeit, je nach Verfügbarkeit für mehrere Kfz im Haushalt je einen persönlichen Stellplatz anzumieten. In Drewitz Süd werden für den 1. Kfz-Stellplatz 30,88 Euro monatlich berechnet, für jedes weitere Kfz werden 31,88 Euro pro Monat fällig. Die Stellplatz-Miete wird monatlich per Lastschrift eingezogen. Die Kündigung des Stellplatzes ist jederzeit zum Ablauf des übernächsten Monats möglich.

Ein persönlicher Stellplatz ist ein fester, mit einer Nummer gekennzeichneter Parkplatz. Auf diesem darf nur derjenige parken, der eine entsprechende Parkkarte mit der Stellplatznummer besitzt. Die Vergabe eines persönlichen Stellplatzes erfolgt nach Verfügbarkeit. Die Lage des Stellplatzes ist nicht an das Wohnhaus gebunden.

Interessenten für einen Stellplatz müssen im Rahmen ihrer Anfrage folgende Unterlagen vorweisen:

- das Antragsformular für einen Pkw-Stellplatz,

- eine Kopie des Personalausweises zur Einsichtnahme,

- eine Kopie der Fahrzeugzulassung zur Einsichtnahme,

- sofern vorhanden eine Kopie des Behindertenausweises und,

- wenn Kinder bis 12 Jahre im Haushalt wohnen, die Kopie/n der Geburtsurkunde/n.

Der Antrag auf einen Pkw-Stellplatz in Drewitz kann im Internet auf dem Gartenstadt-Blog heruntergeladen werden. Pro Haushalt kann ein Antrag eingereicht werden.

Wenn eine entsprechende Vereinbarung mit dem Arbeitgeber getroffen wurde und schriftlich vorliegt, sind auch in Drewitz wohnhafte Besitzer von Firmenfahrzeugen berechtigt, einen Stellplatz in Drewitz anzumieten.

Nein, für die Vergabe der Stellplätze ist es unerheblich, wer der Vermieter der Wohnung ist. Mieter der ProPotsdam GmbH / GEWOBA Wohnungsverwaltungsgesellschaft Potsdam mbH werden nicht bevorzugt behandelt.

Vertragsfragen

Die Sterbeurkunde und der Erbschein sind vorzulegen, gegebenenfalls auch die Vollmacht aller Erben für weitere Handlungen im Mietverhältnis.

Diese Klausel ist in fast allen Mietverträgen enthalten und besagt, dass bis zu einem bestimmten Wert die Kosten für Kleinstreparaturen durch den Mieter getragen werden müssen, zum Beispiel beim Austausch des Toilettensitzes. Sollten Sie eine Rechnung erhalten haben, die Sie nicht zuordnen können, haben Sie vor kurzem eine Mängelmeldung mit einer Kleinstreparatur abgesetzt.

Ihre Miete setzt sich grundsätzlich aus der Grundmiete, auch Nettokaltmiete genannt, und den Betriebskostenvorauszahlungen zusammen. Die Betriebskosten sind in Kalte und Warme Abrechnungspositionen eingeteilt.

Ein Untermieter wird nicht unser Vertragspartner. Das Mietverhältnis wird zwischen unserem Mieter und dem Untermieter begründet. Unser Mieter hat zum Beispiel dafür Sorge zu tragen, dass sein Untermieter die Hausordnung einhält.

Wünscht unser Mieter, dass eine weitere Person in den bestehenden Mietvertrag aufgenommen wird, handelt es sich in diesem Fall um einen sogenannten Nebenmieter. Dieser tritt (im Unterschied zum Untermieter) in alle Rechte und Pflichten des Mietvertrages ein.

Wichtig: Ihre Kündigung muss schriftlich erfolgen. Alle Vertragspartner müssen die Kündigung unterschrieben haben. Die Kündigungsfrist entnehmen Sie bitte Ihrem Mietvertrag. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie unsicher sein sollten.

Die Kündigungsfrist beginnt mit Eingang des Kündigungsschreibens bei uns. Geht Ihre Kündigung dabei bis zum dritten Werktag eines Monats ein, wird dieser Monat bereits in den Kündigungszeitraum mit einbezogen.

Bitte bieten Sie Ihre Wohnung nicht selbstständig auf öffentlichen Plattformen an. Warten sie unbedingt bis zur Vorabnahme ab. Unsere Mitarbeiter werden Sie zum weiteren Ablauf auch hinsichtlich der Nachmietersuche informieren.

Gern können Sie einen potentiellen Nachmieter vorschlagen. Wir werden Ihren Vorschlag in unsere Vermietungsentscheidung einbeziehen jedoch können wir keine Garantie geben, dass mit dem gewünschten Nachmieter ein Vertrag zustande kommt. Bitte gehen Sie nur in Abstimmung mit Ihrem Vermieter auf eigene Suche eines Nachmieters.

Grundsätzlich gilt die im Mietvertrag vereinbarte Kündigungsfrist. Bitte geben Sie Ihren Wunschkündigungstermin schon im Kündigungsschreiben an. Hat die GEWOBA vor Ablauf Ihrer Kündigungsfrist einen Mietvertrag mit einem Nachmieter geschlossen, verkürzt sich die Kündigungsfrist entsprechend.

Bitte reichen Sie einen formlosen Antrag für die Aufnahme eines Untermieters ein. Weitere Unterlagen sind nicht notwendig. Sie erhalten nach Prüfung eine schriftliche Information, ob der Untervermietung zugestimmt wird, ggf. mit weiterführenden Hinweisen. Es wird ein monatlicher Untermietzuschlag erhoben.

Die Betriebskostenvorauszahlungen setzen sich aus den kalten und warmen Betriebskosten zusammen. Zu den kalten Betriebskosten zählen unter anderem die Kosten für die Grundsteuer, das Kaltwasser, die Müllabfuhr und den Hauswart. Zu den Vorauszahlungen für die warmen Betriebskosten zählen Heizungs- und Warmwasserkosten. Eine vollständige Auflistung der Betriebskostenarten finden Sie in Ihrem Mietvertrag.

Wohnungssuche

Eine Bürgschaft ist eine ergänzende Sicherungsleistung für den Vermieter. Im Zuge der Mietvertragsverhandlungen prüfen wir zur beiderseitigen Absicherung, ob der Interessent über eine ausreichende Bonität verfügt. Sollte dies nicht der Fall sein, können Sie selbst einen Bürgen benennen, welcher dann seine Bürgschaftserklärung bei uns einreicht. Der Bürge tritt in die Verpflichtungen des Mietvertrages mit ein.

Auf unserer Homepage www.propotsdam.de finden Sie jederzeit unsere aktuellen Angebote. Gern beraten wir Sie auch persönlich in einem unserer Servicestandorte. Sie können uns Ihren Wohnungswunsch aber auch jederzeit telefonisch mitteilen oder sich mit uns online über unser Kontaktformular in Verbindung setzen.

Der Mietspiegel liegt in der Stadtverwaltung Potsdam aus. Online können Sie den aktuellen Mietspiegel hier einsehen.

Uns liegen keine gedruckten Exemplare vor, daher können wir Ihnen keinen Mietspiegel zusenden.

Wir bieten eine möblierte 2-Zimmer-Gästewohnung im Hans-Marchwitza-Ring 3 (Zentrum Ost) für zwei Personen an. Eine Aufbettung für zwei weitere Personen ist möglich. Bitte nutzen Sie für Ihre Mietanfrage online unser Buchungsformular.

Sie ziehen mit Ihren Kindern in eine Wohnung der GEWOBA?
Wir freuen uns und heißen Sie und Ihre Kinder herzlich willkommen! Profitieren Sie von unserem Kinderbonus. Lesen Sie hier mehr darüber.

Informieren Sie sich bitte hier zu unseren weiteren Bonusprogrammen. 

Hinweis: Unsere Bonusprogramme sind nicht kombinierbar.

Nicht alle freiwerdenden bzw. leerstehenden Wohnungen finden sich auf unserer Internetseite wieder. Im Zuge von komplexen Sanierungen halten wir beispielsweise einige Wohnungen frei und bieten diese bevorzugt den betroffenen Mietern an.

Darüber hinaus werden der Stadt Potsdam zur Wahrnehmung ihres Benennungsrechtes Wohnungen als frei angezeigt. Diese Wohnungen werden nicht über das Internet angeboten.

Auch bei diesem Thema helfen wir Ihnen gern weiter. Am 11. Mai 2012 hat die GEWOBA Am Kiewitt 35 ihre neue Musterwohnung eröffnet. Energieeffizienz, Barrierefreiheit und modernste technische Entwicklungen – all das koppelt die neue Musterwohnung der GEWOBA Auf dem Kiewitt 35.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Suchen Sie ein Zimmer oder möchten Sie ein Zimmer untervermieten? Wenden Sie sich vertrauensvoll an uns. Die Mitwohnzentrale ist ein Angebot der GEWOBA. GEWOBA-Mieter, die ein Zimmer untervermieten wollen, können über die Mitwohnzentrale den passenden Untermieter finden.

Die Anmietung einer Wohnung ist provisionsfrei.

Sie können sich dazu telefonisch unter der 0800 24 7 365 1 mit uns in Verbindung setzen, einfach eine E-Mail an immobiliensuche@propotsdam.de mit Ihrem Anliegen/Terminvorschlag senden oder das Kontaktformular zum jeweiligen Objekt auf unserer Homepage ausfüllen und absenden. Wir setzen uns dann umgehend mit Ihnen in Verbindung um alles Weitere abzustimmen.

Wir rechnen Ihre Betriebskostenvorauszahlungen jeweils für das zurückliegende Kalenderjahr ab. Diese Abrechnung erhalten Sie bis spätestens bis zum 31. Dezember des laufenden Kalenderjahres.

Bitte bringen Sie zu jedem Besichtigungstermin unbedingt Ihren Personalausweis, oder ein gültiges Ausweisdokument, zur Einsichtnahme mit. Falls erforderlich, weisen Sie Vorort den gültigen Wohnberechtigungsschein nach. Weitere Kopien sind vorerst nicht einzureichen. Sollte nach dem Besichtigungstermin ein weiteres Interesse bestehen, erhalten Sie von dem Vermieter ein Formular zur Bekundung Ihres verbindlichen Anmietungsinteresses. Bei Mietvertragsabschluss behalten wir uns regelmäßig vor, weitere notwendige Unterlagen, wie z.B. die Gehaltsnachweise, einzusehen.

Grundsätzlich ja. Die Kaution setzt sich in der Regel aus drei Nettokaltmieten zusammen und wird mit Beginn des Mietverhältnisses fällig. Im Zuge der Kautionsvereinbarung richten wir für Sie ein festverzinsliches Kautions-Sparkonto ein. Der Gesamtbetrag kann in Form einer Einmalzahlung oder in drei Raten auf das Kautions-Sparkonto überwiesen werden.

Die Anmietung einer Wohnung ist provisionsfrei.

Wenn Sie innerhalb von Potsdam umziehen möchten und Arbeitslosengeld II beantragen oder bereits erhalten, müssen Sie den Wohnungswechsel beantragen. Dies muss vor der Kündigung Ihres bestehenden Mietvertrages oder Unterzeichnung eines neuen Mietvertrages geschehen. Bei Zustimmung durch Ihren Fallmanager erhalten Sie den Bescheid über die „Erforderlichkeit zum Wohnungswechsel“, auch als „Umzugsgenehmigung“ bezeichnet.

Social Links

Social Media