Meta Navigation

Pressemeldung

Hauptnavigation

Pressemeldung

300 Beteiligte planen an der Plantage

08.03.2016

Spiel-, Sport- und Freizeitmöglichkeiten gewünscht

184 Kinder und Jugendliche haben ihre Vorstellungen zur Gestaltung der Plantage geäußert. Bei Aktionsnachmittagen, Workshops und Schulhofbefragungen im FRÖBEL-Hort, an der Max-Dortu-Schule und in der Voltaire-Schule wurde eines klar: die Plantage soll zum lebendigen Spiel- und Sportplatz werden. Auch 116 Eltern der Max-Dortu-Schule wünschen sich eine höhere Aufenthaltsqualität auf der Plantage. Der Sanierungsträger Potsdam und die Landeshauptstadt Potsdam freuen sich, dass insgesamt 300 Kinder, Jugendliche und Eltern bei den Befragungen mitgemacht haben.

Zu den zentralen Wünschen der Schülerinnen und Schüler sowie der Eltern gehören die Neugestaltung der Flächen für den Schulsport, die Verbesserung der Sauberkeit auf der Plantage sowie das Aufstellen neuer Spielgeräte, die explizit auch für ältere Kinder geeignet sein und Klettermöglichkeiten bieten sollen. Außerdem wurden gepflegte Grünanlagen als wichtige Punkte für eine höhere Aufenthaltsqualität genannt. Die Wünsche finden sich in den von den Kindern des FRÖBEL-Horts gestalteten Plänen und Modellen wieder.

Die Ergebnisse der Kinder- und Jugendbeteiligung werden in die Aufgabenstellung zum landschaftsplanerischen Realisierungswettbewerb Plantage einfließen, den der Sanierungsträger Potsdam im Auftrag der Landeshauptstadt auslobt. 13 Teams stellen sich der Aufgabe, eine multifunktionale, öffentliche Grünfläche für Erholung, Sport und Spiel zu entwerfen und Schulsportanlagen auf der Plantage zu integrieren. Das Wettbewerbsergebnis wird Mitte Juli 2016 der Öffentlichkeit in einer Ausstellung vorgestellt.

Zugehörige Dateien

Social Links

Social Media