Meta Navigation

Hauptnavigation

Pressemeldung

Freude an Gemeinschaft

21.11.2017

GEWOBA und FH Potsdam informieren über Mehrgenerationenwohnprojekt

Die GEWOBA Wohnungsverwaltungsgesellschaft Potsdam informiert gemeinsam mit der Fachhochschule Potsdam am 30. November um 17.30 Uhr im Begegnungszentrum oskar in Drewitz über das Projekt „Mehrgenerationenwohnen in der Rolle“, welches in Kooperation mit dem Fachbereich Sozialwesen der FH Potsdam umgesetzt wird. In der Konrad-Wolf-Allee 39 – 45 werden ab Sommer 2018 insgesamt 43 Ein- bis Drei-Zimmer-Wohnungen sowie ein Gemeinschaftsraum für verschiedene Zielgruppen bereitstehen.

„Schon zu Beginn der Sanierungsplanungen für die Rolle hatten wir unterschiedliche Wohnformen als zukünftige Nutzung für einen Teil der Wohnungen des Wohnkomplexes angedacht. Wir freuen uns, dass mit Unterstützung der Fachhochschule nun ein Angebot geschaffen wird, welches zum einen lebendige Hausgemeinschaften fördert und zum anderen einen wichtigen Beitrag im Rahmen des sozialen und demografischen Wandels in Potsdam leistet“, sagt GEWOBA-Geschäftsführerin Kerstin Kirsch.

Mit dem Modellprojekt „Mehrgenerationenwohnen“ wird das generationsübergreifende gemeinschaftliche Miet-Wohnen in der Landeshauptstadt gefördert. Neben der Fachhochschule kooperiert die GEWOBA mit sozialen Diensten, um ein breitgefächertes Angebot zu ermöglichen.

„Unser Ziel ist es, dass sich die Bewohnerinnen und Bewohner gegenseitig im Alltag unterstützen. Somit können ältere Menschen länger selbstbestimmt in der eigenen Wohnung leben, zudem werden Nachbarschaften gefördert und die Gemeinschaft gestärkt“, ergänzt Kerstin Kirsch.

Das Modellprojekt richtet sich sowohl an Singles und Familien, Senioren und Auszubildende, Alleinstehende mit Kind sowie junge Erwachsene mit und ohne Migrationshintergrund. Es ist neben dem Mietwohnprojekt „Konvoi“ im Bornstedter Feld das zweite generationsübergreifende Angebot der GEWOBA, bei dem gemeinschaftliches Wohnen unterstützt wird.


Zugehörige Dateien

Social Links

Social Media