Meta Navigation

Pressemeldung

Hauptnavigation

Pressemeldung

Wohnen in Parkrandlage

14.06.2016

Grundsteinlegung in der Hermann-Kasack-Straße

Bei der heutigen Grundsteinlegung feiert die ProPotsdam GmbH den symbolischen Baubeginn von 96 neuen Wohnungen in der Hermann-Kasack-Straße. Die Wohnanlage nach Plänen von Gutheil und Kuhn Architekten entsteht in direkter Nachbarschaft zum Volkspark Potsdam – und damit am grünen Mittelpunkt des Bornstedter Felds.

„Im Entwicklungsbereich Bornstedter Feld geht es mit großen Schritten weiter voran“, sagt Oberbürgermeister Jann Jakobs. „Dieses Projekt liefert direkt neben dem Volkspark einen weiteren wichtigen Baustein für die dynamisch wachsende Stadt. Ich bedanke mich daher bei der ProPotsdam, die uns ein verlässlicher Partner nicht nur im Wohnungsbau ist. Und ich freue mich, heute den Grundstein für ein solch interessantes Bauvorhaben zu legen.“

Bis zum 3. Quartal 2018 werden auf dem Grundstück sechs Gebäude, die jeweils als sogenannte 4-Spänner organisiert sind, gebaut. Die Investitionskosten belaufen sich auf 15,8 Million Euro brutto (18 Millionen Euro mit Grunderwerb brutto). Geplant sind 36 Zweiraumwohnungen mit einer Fläche von 55 m² bis 62 m², 36 Dreiraumwohnungen mit 68 m² bis 70 m² sowie 24 Vierraumwohnungen, die 86 m² bis 92 m² groß sind. „Bei der Wohnungsgröße orientieren wir uns an der Nachfrage der Mieterinteressenten. Hier gibt es einen eindeutigen Trend: kleinere Wohnungen sind besonders gefragt“, erklärt Horst Müller-Zinsius, Geschäftsführer der ProPotsdam GmbH. „Wir stellen uns aber auch dem demographischen Wandel. Alle 24 Erdgeschosswohnungen sind barrierefrei; sechs davon können sogar uneingeschränkt mit dem Rollstuhl genutzt werden.“ Selbstverständlich erhalten die sechs Häuser Aufzüge.

Die „über Eck“ konzipierten Wohnungen ermöglichen optimale Tageslichtnutzung und Belüftungsmöglichkeiten. Alle Wohnungen verfügen über eine Loggia bzw. eine großzügige Terrasse im Erdgeschoss. Außerdem entsteht eine Tiefgarage für Autos und Fahrräder. Weitere Fahrradstellplätze werden sich im Außenbereich finden. „Im Hof werden wir den Baumbestand erhalten. So führen wir das Grün des direkt benachbarten Volksparks in der Gartenanalage der Häuser fort“, sagt Müller-Zinsius. „Alleinstehende und Paare, aber auch Familien werden hier ein neues Zuhause in Potsdam finden. Wir punkten in diesem nahezu innerstädtischen Wohnquartier mit einer guten Anbindung an den ÖPNV, der Nähe zu Kindergärten und Schulen und mit der grünen Umgebung.“

Social Links

Social Media