Meta Navigation

Hauptnavigation

Pressemeldung

AWO "Schatztruhe" seit einer Woche offen

15.03.2016

Vor einer Woche öffnete der Spenden- und Tauschladen "Schatztruhe" der Arbeiterwohlfahrt (AWO) im Schlaatzer Erlenhof 34 seine Türen.

Mit insgesamt 2.480 Wohnungen im Schlaatz ist auch für die ProPotsdam eine solche Anlaufstelle vor allem für Menschen mit niedrigem Einkommen oder aus sozial schwachen Verhältnissen eine wertvolle Einrichtung.

Im Rahmen der Eröffnung der "Schatztruhe" übergab Christiane Kleemann, Geschäftsführerin der ProPotsdam Facility Management GmbH, einen Spendenscheck in Höhe von 8.000 Euro an ein weiteres AWO-Projekt - die "Spirellibande". Diese sorgt dafür, dass Kinder unter anderem in der Weidenhof-Grundschule jeden Morgen ein kostenloses Frühstück erhalten.

"Uns von der ProPotsdam ist es sehr wichtig, dass alle Kinder mit einem gesunden Frühstück in den Schultag starten können. Deshalb unterstützen wir das Projekt der 'Spirellibande' gerne", so Christiane Kleemann bei der Scheckübergabe.

Die "Spirellis" bedankten sich postwendend auf ihrer Facebook-Seite bei der ProPotsdam: „Wir werden jeden einzelnen Euro für die gesunde Ernährung von sozial benachteiligten Kindern einsetzen und ihnen einen guten Start in den Schultag ermöglichen. Das geht nur mit Engagement und der Hilfe vieler Unterstützer – Sie sind für uns ein ganz Großer!“

Und wie funktioniert die „Schatztruhe“ eigentlich? Ganz einfach: Jeder darf sich dort eine Grundausstattung von maximal vier Artikeln kostenlos mitnehmen. Wer mehr Sachen benötigt, darf gegen einen Tausch oder eine kleine Spende gern weitere Artikel einpacken. Wichtig: Alle Sachen müssen an der Theke am Ausgang vorgezeigt werden.

Vorerst öffnet die "Schatztruhe" an jedem Dienstag und Donnerstag von 10.30 bis 15.30 Uhr sowie am Mittwoch von 13 bis 18 Uhr. Mit weiterer ehrenamtlicher Unterstützung hofft die AWO, die Öffnungszeiten bald erweitern zu können.

Social Links

Social Media