Alter Markt

Hauptnavigation

Ein Modell vom Auswahlverfahren am Altem Markt

Integriertes Leitbautenkonzept Potsdamer Mitte

Am 1. September 2010 hat die Stadtverordnetenversammlung der Landeshauptstadt Potsdam das Integrierte Leitbautenkonzept beschlossen. Dieses beinhaltet die grundlegenden Gestaltungs-, Nutzungs- und Verkehrsanforderungen für den Bereich rund um den Alten Markt. Als erstes Projekt wurde die Neubebauung am Havelufer nach den Vorgaben des Leitbautenkonzeptes realisiert. Aufbauend auf den dabei gesammelten Erfahrungen, wurden die Ziele des Leitbautenkonzeptes weiterentwickelt, auf die weiteren Vergabeverfahren „Am Alten Markt/Schloßstraße“ und „Friedrich-Ebert-Straße/Am Kanal“ angepasst und durch die Stadtverordnetenversammlung in den letzten Jahren beschlossen.

Nach historischem Vorbild

Mit dem Leitbautenkonzept werden, orientiert am historischen Vorbild, die städtebauliche Struktur und die architektonische Anmutung des Quartiers wieder erlebbar. Stadtbildprägende Bauten (die Eckgebäude) sollen durch ihre historische Fassade („Leitfassade“) oder durch „architektonische Zitate“ einen Eindruck des einstigen Erscheinungsbildes vermitteln (besondere Gestaltungsleitlinien). Die weitere Bebauung soll in zeitgenössischer Architektursprache entstehen, sich aber den historischen Dimensionen anpassen.

Auswahlverfahren Block III – „Am Alten Markt/Schloßstraße“

Die Auswahlkommission für das Vergabeverfahren „Am Alten Markt/Schloßstraße“ hatte im März 2018 für jedes der neun zu vergebenden Lose einen Bestbietenden ausgewählt. Sie war mit Vertreter*innen aus den Faktionen der Stadtverordnetenversammlung, Fachgutachter*innen und Mitgliedern des Gestaltungsrates sowie der Stadtverwaltung, des Sanierungsträgers und der Potsdamer Wohnungsgenossenschaft 1956 eG unter dem Vorsitz von Uli Hellweg besetzt.

Im Block III entsteht ein neues Karree mit überwiegender Wohnnutzung, die durch Einzelhandel, Gastronomie und Gewerbe ergänzt wird. Die Grundstücksgröße orientiert sich an der historischen Parzellierung. Rund 80 Prozent der Gesamtnutzungsfläche werden von Genossenschaften bebaut.

Grafik des Blockkonzeptes für das Verfahren am Alten Markt
Die roten Bereiche markieren Gebäude mit besonderen Gestaltungsleitlinien. Die dicke schwarze Linie zeigt an, wo sich ein Gebäude mit Leitfassade befindet. Los 1: WG Karl Marx. Los 2: Privater Bauherr. Los 3: Privater Bauherr. Los 4: Privater Bauherr. Los 5: WG Karl Marx. Los 6: Privater Bauherr. Los 7: PWG 1956 eG. Los 8: PWG 1956 eG. Los 9: PWG 1956 eG.
Ein Modell der Bebauung am Alten Markt zum Auswahlverfahren Block III
Modell vom Block III mit den ausgewählten Baukonzepten

Vergabeverfahren Block IV – „Friedrich-Ebert-Straße/Am Kanal“

farbiger Aufriss der Grundstücksvergabe im Block IV in der Potsdamer Mitte
Los 1: ProPotsdam GmbH. Los 2: Studentenwerk Potsdam. Los 3: Christian Daniel und Dipl.-Ing. Rainer Rothkegel Grundstücksgesellschaft. Los 4: Dr. Wulf Böttger Immobilien.

Ein weiteres Quartier für Wohnen, Leben und Arbeiten entsteht

Die für den Block IV weiterentwickelten Ziele des Leitbautenkonzeptes sowie die Anpassung des Vergabeverfahrens Friedrich-Ebert-Straße/Am Kanal wurden am 16. August 2020 durch die Stadtverordnetenversammlung beschlossen.

Die Grundstücke beidseitig des Bildungsforums wurden direkt an die künftigen Bauherren vergeben: an der Friedrich-Ebert-Straße wird die ProPotsdam GmbH vier neue Wohngebäude mit sozialverträglichen Mieten und öffentlich-gewerblichen Erdgeschossnutzungen errichten und dem Bildungsforum die Möglichkeit zur Erweiterung der Kinder- und Jugendbibliothek bieten. Östlich des Bildungsforums wird das Studentenwerk Potsdam einen Neubau für Studierendenwohnen errichten.

Die beiden südlichen Lose des Blockes wurden anhand der im Interessenbekundungsverfahren eingereichten Nutzungskonzepte an zwei private Investoren vergeben. Diese haben sich ebenfalls dazu verpflichtet, einen großen Anteil der entstehenden Wohnungen zu sozialverträglichen Mieten anzubieten.

Für die Sicherung der architektonischen Qualität und auch Individualität der entstehenden Gebäude wurden für die Lose 3 und 4 bereits Architekturwettbewerbe durchgeführt. Eine Auswahlkommission, bestehend aus Vertreter*innen der Potsdamer Stadtverordnetenversammlung, Mitgliedern des Gestaltungsrates sowie Vertreter*innen der Stadtverwaltung Potsdam und des Sanierungsträgers Potsdam, hat am 12. Mai 2022 über die Architekturentwürfe entschieden.

Weitere Informationen zum Auswahlverfahren Block III und zum Vergabeverfahren Block IV finden Sie auf www.potsdamermitte.de.

Baufortschritt am Alten Markt

Stadtspaziergang OBM, BNI, SRA


Ausgewählte Projekte des Sanierungsträgers


Weiterführende Artikel

ProPotsdam in Sozialen Netzwerken

Diese Seite in sozialen Netzwerken teilen